So. 19.11.2017, 18:00 Uhr

Tickets:
Eintrittspreise:
15 Euro
10 Euro Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Vorverkauf:
13,50 Euro
9,-Euro Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

NEU
Abonnement:
für 6 Konzerte (reservierte Plätze, übertragbar):
78,- Euro
50,- Euro Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

Konzertreihe siehe Download

Barrierefreier Zugang.
Bewirtung durch den Landfrauenverein Wolfach/Oberwolfach.

Vorverkaufsbeginn: 06.11.2017

Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information Wolfach Link Tourist-Information Wolfach


Hauptstraße 41
77709 Wolfach
behindertengerecht / adapté aux handicapés   Parken / Garer  

Klavierduo Stuttgart
Magdalena Galka

Wenn Musik der Liebe Nahrung ist

Klavierduo Stuttgart
Magdalena Galka und Claudia Großekathöfer
Konzertreihe im Blauen Salon 17/18

Was wäre die Liebe ohne Musik? Durch alle Jahrhunderte ist die Liebe wohl das am meisten besungene Thema. Nach Theodor Storm ist es aber ein Unsinn zu glauben, man könne glücklich werden, wenn man vierhändig eine Sonate spielen kann. Wenn Musik der Liebe Nahrung ist…spielt weiter! sagt Orsino in Shakespeare’s Drama Was ihr wollt. So hören Sie an diesem Abend die Liebe in vierhändiger Form, mit Werken von Beethoven, Schumann, Elgar, Grieg, Rachmaninoff, Prokofiew und Piazzolla.

Programm

Henry Purcell (1659‐1695)
If music be the Food of Love« Z 379a *

Edward Elgar (1857‐1934)
Salut d’amour op. 12 (Arr.)

Ludwig van Beethoven (1770‐1827)
sechs Variationen D‐Dur WoO 74
über „Ich denke dein“ von J. W. v. Goethe

Robert Schumann (1810‐1856)
aus „Spanische Liebeslieder“ op. 138
Nr. 1 Im Bolerotempo
Nr. 2 Tief im Herzen*
Nr. 4 Bedeckt mich mit Blumen *
Nr. 6 Spanischer Nationaltanz

Georges Bizet (1838‐1875)
Carmen‐Fantasie (Arr.)

PAUSE

Edvard Grieg (1843‐1907)
Ich liebe dich op. 5 Nr. 3, Andante *
Erotik op. 43 Nr. 5, Lento molto *

F. Kreisler / S. Rachmaninoff (1875‐1962)
Liebesfreud und Liebesleid *

Sergei Prokofjew (1891‐1953)
aus „Romeo und Julia“ Suite op. 75
Nr. 6 Tanz der Ritter (Montagues und Capulets) Allegro pesante (Arr.)
Nr. 9 Tanz der Mädchen mit Lilien, Andante con eleganza *
Nr. 8 Mercutio, Allegro giocoso *

A. Piazzolla / Markus Horn (1972)
Libertango‐Variationen

* = Eigentranskriptionen

Magdalena Galka stammt aus einer deutsch-schwedischen Pianistenfamilie. Sie erhielt den ersten Klavierunterricht erst von ihrer Mutter, später von ihrem Vater, dem Pianisten Karl-Heinz Schlüter. An der Musikhochschule Würzburg studierte sie Klavier und Kammermusik bei Prof. Arne Torger und Prof. Conrad v. d. Goltz. In Stuttgart setzte sie ihre Studien bei Prof. Friedemann Rieger und Prof. Andrzej Ratusinski fort. Das Konzertexamen legte sie mit Auszeichnung ab. Weitere künstlerische Anregungen erhielt die Pianistin in Meisterkursen u.a. bei Vladimir Krainev, Hans Leygraf und Igor Shukow – sowie bei Hans-Peter und Volker Stenzl. Magdalena Galka ging bei zahlreichen Klavierwettbewerben als Preisträgerin hervor und war Stipendiatin der Oskar-und-Vera-Ritter-Stiftung, des Kulturfonds der GVL sowie des DAAD. Beim Bayerischen Rundfunk in Nürnberg spielte sie Werke von Liszt und Brahms ein. Als Solistin wie auch als Kammermusikerin führt Magdalena Galka eine erfolgreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland.

Claudia Großekathöfer, geboren und aufgewachsen in Heidenheim, erhielt ihren ersten Klavierunterricht bei Hannelore Hofmann. Sie studierte Klavier bei Karl-Wilhelm Berger, Prof. Friedemann Rieger und Prof. André Marchand an der Staatlichen Musikhochschule Stuttgart. Entscheidende pianistische Anregungen erhielt sie bei Andrzej Stefanski, bei dem sie in Warschau im Zuge eines Erasmus-Stipendiums studierte. Stipendien erhielt sie außerdem durch die Hermine-Klenz-Stiftung Giengen/Brenz, den Landesmusikrat und die Gesellschaft der Freunde der Musikhochschule Stuttgart. Neben einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland gilt ihr weiteres Interesse der Vokalmusik und Oper. Mit dem Trio Revolucionario trat sie beim internationalen Tango-Festival 2007 mit Werken von A. Piazzolla auf. Verschiedene Rundfunk-und Fernsehaufnahmen, sowie Live-Mitschnitte bei SWR 2 dokumentieren ihre künstlerische Tätigkeit.
Die Pianistinnen Claudia Großekathöfer und Magdalena Galka verbindet seit 2014 eine intensive musikalische Zusammenarbeit. Mit großer Freude arrangieren sie interessante Werke der Musikliteratur, graben in Vergessenheit geratene Werke aus und stellen mit großem Ideenreichtum Programme zusammen. Durch den Einsatz verschiedener Instrumente (z.B. Melodica, Percussion) und der Moderation durch Marcus Ewert lockern sie das strenge Klassik-Konzertgeschehen auf. Ihre anspruchsvollen, sowie abwechslungsreichen Konzertprogramme präsentierte das Klavierduo Stuttgart bereits im In- und Ausland. Ihre erste CD mit dem Titel „Tänze aus aller Welt“ ist in Vorbereitung.


Sponsoren
Werkstatt für Tasteninstrumente Oliver Schell, Haslach